„Die große Freude an diesem Studium liegt darin, Menschen zu begleiten und mit ihnen das Leben und den Glauben zu entdecken.“

Joachim Fenz
Lehrgang zur Erlangung des außerordentlichen Lehramtes Religion katholisch

„Das interessante Studienangebot an der FH Burgenland hat meine Entscheidung bestärkt, mein Masterstudium an dieser FH zu absolvieren. Der Studiengang schafft den Spagat von Technischer Ausbildung bis hin zum wirtschaftlichen Know-how.“

Ing. Alexander Pultz, BSc
Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme

„Mein Ziel ist es, als Orchester- und Kammermusikerin meine musikalischen Fähigkeiten präsentieren zu können und als Instrumentalpädagogin die Freude an der Musik weiterzugeben. Am Studienort Oberschützen finde ich durch die ideale Campussituation die besten Voraussetzungen für meine künstlerische und pädagogische Ausbildung.“

Sabine WALTER, Österreich
Instrumentalstudium Bachelorstudium und Instrumental(Gesangs)Pädagogik (IGP) Masterstudium
Studierende von Univ.Prof. Erwin Klambauer

„Die hervorragenden Professoren, die optimalen Übemöglichkeiten und die zahlreichen Auftrittsmöglichkeiten, die das Joseph Haydn Konservatorium zu bieten hat, waren für mich ausschlaggebend, Eisenstadt als Studienort zu wählen. Diese Gegebenheiten und die familiäre Atmosphäre am Haus bieten Musikstudenten alles, um erfolgreich zu studieren!“

Sonja Elena Fischerauer, Baden bei Wien
Blockflöte

News

20.09.17 - 29.09.17 6th International Summer School FH Burgenland

on Sustainable Buildings for Europe

mehr lesen »

21.09.17 Medientreff mit Profil-Herausgeber Christian Rainer

eine Kooperation von ORF Burgenland, FH Burgenland, FJUM und menasse communication

mehr lesen »

Studieren und Forschen im Burgenland

Studieren und Forschen im Burgenland

Die im Frühjahr 2013 neu gegründete Hochschulkonferenz Burgenland ist eine unabhängige Plattform der Hochschulen im Burgenland, außerdem überparteilich und überkonfessionell.

Ziel ist die Vernetzung und Kooperation dieser Hochschulen zu fördern und dadurch einen besseren Austausch zwischen den Instituten zu ermöglichen. Das eröffnet Perspektiven und stärkt das Burgenland als Bildungsregion.